Menu

Resultat für SchlagWort "schmerz"

5 Articles

Häuser schlafen, leise

Häuser schlafen, leise

nicht die Müdigkeit ist es eher
die Zeit die vergeudet
auf verschneitgedämpften Hügeln
verSchlafen und verTräumt/en
auch Tags/über
ist es nicht der Schlaf/mangel
im dämmer/Licht trüber
Spurenverschlungener Pfade verwuchern-d
im KörperTeile stechend- der
dich stört nicht
der Schmerz ist es der
Strom kaltschlammig
treibend und mühsam/e
Emotionen im Kopf
beißen dem Wind Zähne gleich
ist es nicht viel
was in dieser Höhle nagend einsam
ist wie lange noch
kann man sich verstecken?

Share

Neidgesammelte Gedankenzerfetzen

Neidgesammelte Gedankenzerfetzen

Papiertigerreste fliegen
zusammengekauert in dumpfe-n Löcher tönt
LautsprecherGemurmel vorrüberhastenDer
Gestallten überleben-s/Kampf
sinnlos vergossene MakeupTränen und
SpermaSchmerzen Leid der
leuchtReklamen Heer
verzweifelter trauriger
Reichtum von Pappbechern
(mit Plastikdeckeln)
aufgetürmter
PfandflaschenSchwerter aus Stahl und
ChromInnereien treffen aufeINander im
poetischen Blutvergießen
ZeitlupenTropfen auf
ausgedörte ErdenKörper brechen
deprimierendes Schweigen
einer Regenflut aus Zwielichtstrahlen
durchziehen Sonnenschlieren
flackernd

Share

reim dich oder

reim dich oder

stirb
doch was betrifft

gibt es keine Vorschrift
leere Zeilen zu füllen

ist der Grund eines stillen
Wassers Tiefe hinab gezogen

doch es wär‘ nur gelogen

denn versagtest schon vorher
die Kritiker zu bestechen
niemals versucht hattest du
diese Grenze zu brechen

in deiner Überheblichkeit
fragwürdiger Gesetze
von Vorbildern falscher
Helden gehetze

was richtig und falsch
was war oder gelogen
am Schluss hast du dich
doch nur selbst betrogen

denn alles kann
und doch nichts muss
nur weil andere es so wollen
aber langweilig am Schluss

was du glaubst
den Massen gefällt
angepaßt bald vergessen
deren Lob erhält

ein Hindernis
das zu zerstören
es gilt falscher Götter
zu Tode beschwören

mit Blut an den Händen
zerbrochen die Kanten
eckig und voller Kratzer
schlagen Bißspuren tiefe
Wunden ritzen in das Fleisch
hinein brennt im Fett
triefender Feuer der
Feuer heißer Worte
Schmerzen bei jeder Zeile
unsagbarer Sätze
der Engel Tränen fallen und
fällt Salz in das Blut
der Monster monströser
Dinge meiner Seele
unvergessen und frei
nicht sinnlos
langweilig wie du

Share